Umzugskosten sparen und absetzen – Günstiger umziehen

  1. Blog
  2. Umzug
22. November 2021 ca. 5 min

Kosten beim Umzug sparen und Umzugskosten absetzen. So geht‘s

Umzugskosten – So ziehst du günstiger um

Irgendwann muss jeder einmal umziehen. Ein Umzug ist heute vor allem aus beruflichen Gründen nötig. In diesem Fall können oftmals die meisten Kosten eingespart oder erstattet werden. Doch auch bei einem privaten Umzug lässt sich kräftig sparen.

Mit unseren Kunden führen wir tausende Umzüge jeden Monat durch und können auch dir genau zeigen, an welchen Stellen es Potenzial zum Sparen gibt.

Beim Umzug sparen – Grundlagen

Wer den Umzug vollständig erledigen lässt ohne etwas in Eigenregie zu erledigen und zusätzlich keinen Preisvergleich durchführt zahlt schnell mehrere tausend Euro für einen Umzug von Stadt zu Stadt.

  • Spedition ersetzen

Die Beauftragung einer Spedition nimmt nur wenig Arbeit ab. Meistens muss alles fertig verpackt und vorbereitet sein, sodass die Mitarbeiter nur noch Einladen und fahren müssen. Das „nur noch“ fahren wird jedoch schnell teurer als man denkt und das Verladen erledigt man mit ein paar bekannten oder günstigen Helfer schnell auch selbst.

  • Termin clever wählen

Wer am Wochenende umzieht bezahlt mehr. Nahezu alles ist am Wochenende teuer. Umzugsfirmen nehmen mehr und auch selbst gemietete Transporter kosten mehr. Hier gleich ein Tipp wie du innerhalb der gleichen Stadt gratis einen Transporter mietest. Unser Artikel zeigt dir wie es geht: Transporter gratis mieten.

  • Kartons

Umzugskartons sind essenziell, aber teuer, da man in der Regel so einige benötigt. Am besten schaust du, ob du oder Bekannte noch Kartons vom letzten Umzug übrig habt. Eine weitere Option sind nicht mehr benötigte Kartons aus dem Supermarkt oder Baumarkt. Die Mitarbeiter sind oft froh, wenn Sie den „Müll“ los sind. Einige Firmen bieten sogar Kisten, meistens stabile Kunststoffboxen zum Mieten an.

Umzugskosten absetzen

Wie du die Umzugskosten am besten absetzt kommt auf den Anlass deines Umzuges an, zum Beispiel ob der Anlass beruflich oder privat ist.

Privater Umzug: Umzugskosten als haushaltsnahe Dienstleistung absetzen.

Hier geben die ersten bereits auf. Mein Umzug ist privat. Da kann man nichts machen. Doch falsch gedacht! Hier kannst du vor allem bei der Steuer sparen.

Die Lösung lautet: Haushaltsnahe Dienstleistungen von der Steuer absetzen. Umzugskosten gelten als haushaltsnahe Dienstleistung und sind damit unter bestimmten Umständen abzugsfähig. Der finanzielle Aufwand kann damit zum Teil erstattet werden.

Bei einem Umzug wären das Lohnkosten der Helfer. Wichtig ist auf jeden Fall, dass diese die Arbeit selbständig durchgeführt haben. Achten also unbedingt darauf, dass du dir von den Helfern eine Rechnung oder Quittung ausstellen lässt, welche den Lohn erfasst. Zu beachten ist, dass bei einer haushaltsnahen Dienstleistung lediglich die Lohnkosten abzugsfähig sind. Material, Anfahrten etc. können nicht berücksichtigt werden.

Gleichzeitig solltest du natürlich trotzdem darauf achten, möglichst günstige Helfer zu organisieren, auch wenn diese teils abzugsfähig sind. Du findest zuverlässige und günstige studentische Umzugshelfer zum Beispiel direkt bei uns. Umzugshelfer finden.

Der Lohn für die Helfer kann bei einem privaten Umzug bis maximal 20% der Kosten direkt von der Einkommenssteuer abgezogen werden. Die abzugsfähige Summe darf dabei jedoch maximal 4000€ betragen, was jedoch in den meisten Fällen ausreichen sollte.

Übrigens: Werden zusätzlich handwerkliche Arbeiten im Zusammenhand mit dem Umzug erledigt, sind diese ebenfalls mit 20% abzugsfähig.

Achte drauf, dass die Rechnungen oder Quittungen, welche du einreichen möchtest, klar die Lohnkosten ausweisen. Hier hilft es zusätzlich die Helfer per Überweisung zu bezahlen und den Beleg ebenfalls einzureichen. Immer weniger Finanzämter akzeptieren Barzahlungen.

Zusammengefasst:

Der Lohn kann mit bis zu 20% steuerlich abgesetzt werden. Voraussetzung dafür ist eine Rechnung mit klarem Ausweis der Lohnkosten. Helfer, die keine Rechnung stellen können, können als Minijobber angemeldet werden. Du erhältst dann eine Bescheinigung der Minijob-Zentrale und kannst die Kosten ebenfalls geltend machen.

Beruflicher Umzug: Umzugskosten als Werbungskosten absetzen

Wenn du aus beruflichen Gründen umziehen musst, kannst du noch mehr Geld als bei einem privaten Umzug sparen, indem die Umzugskosten als Werbungskosten abgesetzt werden.

Damit der Umzug als beruflich veranlasst gilt, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Es muss ein direkter Zusammenhand mit deinem Beruf bestehen.

Hier ist unbedingt darauf zu achten, dass der Umzug erst nach Antritt der neuen Stelle oder Unterzeichnung des Arbeitsvertrages stattfindet. Wer vorher schon umzieht, kann die Kosten womöglich nicht absetzen, auch wenn man wegen dem voraussichtlichen neuen Job umgezogen ist.

Wenn du durch den Arbeitgeber versetzt wirst, wird der Umzug immer als beruflich begründet anerkannt. Gleiches gilt für eine erhebliche Verkürzung des Arbeitsweges. Schwierig daran: Das Finanzamt beurteilt im Einzelfall, ob es „erheblich“ ist. Hier gilt aber als Faustregel, dass sich der Arbeitsweg in Summe um mehr als 1 Stunde verringert.

Wenn dies auf deine Situation zutrifft, kannst du die Umzugskosten steuerlich als Werbungskosten geltend machen. Die Umzugskosten dürfen jedoch nicht durch deinen Arbeitgeber übernommen werden. In diesem Fall können sie nicht abgesetzt werden.

Umzugshelfer bei Studiwork buchen

Ideal sparen kannst du durch den Einsatz von Bekannten und Freunden als Umzugshelfer. Leider ist das nicht immer möglich, insbesondere wenn du am neuen Einzugsort noch niemanden kennst.

Studiwork kann dir in ganz Deutschland und Österreich studentische Umzugshelfer zur Verfügung stellen, welche für einen kleinen Betrag große Hilfe leisten.

Die Helfer können dabei für einfache Tragetätigkeiten eingesetzt werden oder auch handwerkliche Aufgaben übernehmen. Handwerkliche Arbeiten können immer dann nötig sein, wenn Möbel ab- und aufgebaut werden müssen oder Schönheitsreparaturen zu erledigen sind.

Durch die Erfahrung unserer Helfer kann der Umzug günstig und stressfrei umgesetzt werden. Auch Fahrtätigkeiten des Umzugswagens können übernommen werden, wenn du dir das Fahren des Transporters selbst nicht zutraust.

So funktioniert’s!

So findest du Personal bei Studiwork – Step by Step

Mehr Infos

Weiterlesen