Ratgeber: Umzugswagen korrekt beladen

04/12/2019 | 0 Kommentare

FAQ › BeitragUmzug

Umzugswagen mit System beladen

Bevor man ohne vorherige Überlegung mit dem Umzugswagen packen beginnt, sollte man sich ein paar Gedanken machen. Ein strukturiertes Vorgehen und gute Organisation sparen Zeit und Nerven. Denn wer blind mit dem Beladen eines Umzugswagens beginnt, riskiert Schäden an Gegenständen und Zeitverluste durch falsches Beladen.

Die nächsten Schritte geben einfache Tipps, welche ein systematisches und sicheres Arbeiten von Umzugshelfern gewährtleistet. Denn wer möchte schon zerkratzte Möbel, zerbrochenes Porzellan oder verletzte Umzugshelfer?

Beschädigungen vermeiden und Möbel schützen

Jeder der schon einmal umgezogen ist, weiß es: Die eigentliche Arbeit eines Umzuges beginnt lange bevor der Umzugswagen beladen wird. Denn wenn man den Umzugswagen richtig packen möchte, müssen vorher bestimmte Vorbereitungen getroffen werden.

Die Umzugskartons müssen gepackt und verschlossen werden, die Möbel müssen abgebaut und alle Elektrogeräte transportbereit gemacht werden.

Damit keine zerkratzten Möbel in der neuen Wohnung ankommen, kann man diese vorher transport-tauglich machen. Beispielsweise sollten alle Schlüssel und Griffe vorher abgenommen werden. Alle Kleinteile sollten in Plastiktüten gesammelt und an dem entsprechenden Möbelstück mit Klebebeand befestigt werden. Hierdurch wird auch der Verlust und das lästige Suchen von Kleinteilen nach dem Transport verhindert. Schranktüren sollten mit Klebeband zugeklabt werden.

Benutzen Sie zum Schutz unbedingt Umzugsdecken (auch: Packdecken). Diese werden meist bei der Anmietung eines Transporters mit ausgeliehen. Man findet sie aber auch in Baumärkten.

Der Start: Beginnen Sie mit dem Umzugskartons

Bei einem richtig beladenen Umzugswagen beginnt man mit den Umzugskartons. Dabei packt man die schwersten Kartons an die Rückwand der Fahrerkabine. Die Lücke zwischen den obersten Kartons und der Decke des Wagens kann man nachher super nutzen, um Teppiche und ähnliches draufzulegen.

Schon gewusst? Unsere studentischen Umzugshelfer wissen genau wie man ein Umzugsfahrzeug packt. Buchen Sie jetzt Ihre persönlichen Helfer.

Zum Schutz: Sicherheitsgurte

Flache Gegenstände wie Bilderrahmen oder Schranktüren werden an den Seiten des Transporters verstaut. Hierfür gibt es Spanngurte, mit denen man die Gegenstände fixiert. Kontrollieren Sie vor der Anmietung des Umzugswagens, dass Spanngurte vorhanden sind. Denn auch zerbrechliche Gegenstände wie Spiegel können sehr gut mit diesen gesichert werden.

Wenn der Fahrer mal stark bremsen muss, können Möbel schnell verrutschen oder umkippen. Kratzer oder größere Beschädigungen sind dann sehr wahrscheinlich. Sparen Sie daher nicht an den Sicherheitsgurten. Sie können auch weitere Sicherheitsgurte für den Innenraum des Transporters anbringen, um die Haushaltsgeräte zu schützen. Dies sorgt für einen erhöhten Schutz.

Umzugswagen richtig packen und Möbel transportieren

Anschließend können Sie Ihre Möbel beladen. Klassischerweise sind dies Tische, Stühle und Schränke, welche optimalerweise in der Mitte des Transporters eingeladen werden. Achten Sie beim Beladen auf eine platzsparende Beladung, d.h. dass Sie die Möbel nach Möglichkeit verkeilen sollten. Eventuelle Zwischenräume füllen Sie am Besten mit weichen Materialien.

Schranktüren sollten abmontiert oder zugeklebt werden. Dies verhindert, dass sie sich während der Fahrt einfach öffnen. Dasselbe gilt für Schubladen.

Nach den Möbel sind die Haushaltsgeräte an der Reihe, wie z.B. Spülmaschine, Waschmaschine oder Trockner. Dies sind größere Gegenstände und es macht Sinn, dass sie wieder entladen werden, bevor überall Umzugskartons herumstehen. Da sie sperrig sind, würden sie nur zu Stress führen.

Zum Schluss: Die Pflanzen

Pflanzen werden zum Schluss beladen, da dunkle und sauerstoffarme Plätze nicht gut für sie sind. Eine minimale Zeit im Transporter ist damit bestmöglich gegeben und sie können zuerst wieder entladen werden.

Dabei können die Blumentöpfe mit einem Plastikbeutel überstülpt werden, damit die Erde nicht entweicht. Um eine größere Stabilität während der Fahrt zu gewährleisten, können Sie die Töpfe zusätzlich in Kartons reinstellen.

Das Entladen: In umgekehrter Reihenfolge

Das Entladen erfolgt Schritt für Schritt in umgekehrter Reihenfolge. Denn es ist derselbe Prozess, nur andersherum.

Eine Person bleibt dabei immer im Wagen und löst die Möbelstücke und Kartons von den Sicherheitsgurten. Diese werden dann den Umzugshelfern gereicht, welche die Möbel und Geräte in das Haus tragen.

Umzugshelfer: Studenten helfen Ihnen zu günstigen Preisen

Meist geht es nicht ohne Umzugshelfer. Selbst wenn Familienangehörige mit anpacken; so ist doch das Schleppen schwerer Möbelstücke nach ein paar Stunden zu kraftaufwendig. Da ist man dankbar für jede Hilfe. Eine besonders gute Idee ist hierbei die Hilfe von Studenten. Es gibt viele zuverlässige studentische Mitarbeiter, die Transporter korrekt beladen. Dies schon ab 10 € pro Stunde.

Unser Tipp: Bei uns finden Sie zuverlässige & günstige studentische Umzugselfer, welche Ihnen den größten Stress zum kleinen Preis abnehmen. Mehr erfahren.

Fazit: Sprinter für Umzug beladen mit professionellen Umzugshelfern

Wir haben aufgezeigt, wie schnell es ist, eine Umzugswagen sicher zu beladen. Umzugshelfer machen dies routiniert, weshalb sich die professionelle Hilfe durchaus lohnt. Ein Umzug bedeutet schon genug Arbeiten. Wenn man dann Chaos und Transportschäden vermeiden kann, ist der Start im neuem Heim direkt angenehmer.

Wenn Sie und Ihre Umzugshelfer die aufgeführten Schritte beachten, vermeiden Sie Chaos und Stress. Denn es ist wichtig, den Umzugswagen platzsparend zu beladen.

Wenn Sie jetzt noch an den Nachsendeauftrag für die Post gedacht haben, dann haben Sie alles richtig gemacht. Denn mit diesem bleiben Sie an der alten Adresse noch 12 bis 24 Monate zuverlässig erreichbar.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.