Warum funktioniert meine Stellenanzeige nicht?

  1. Blog
  2. Stellenanzeigen
13. September 2021 ca. 6 min

Warum bekomme ich keine Bewerbungen für meine Stellenanzeige? So erhältst du mehr Bewerbungen.

Probleme mit Sellenanzeigen

Zu wenige oder keine Bewerbungen auf eine Stellenanzeigen

Du hast im Internet eine Stellenanzeige bei einer Jobbörse geschaltet, eventuell viel Geld ausgegeben und erhältst wenige, keine oder unpassende Bewerbungen. Wir erklären dir in diesen Artikel die typischen Fehler in Stellenanzeigen und beleuchten auch, warum es sein kann, dass du auch dann keine Bewerbungen bekommst, obwohl alles richtig gemacht wurde.

Meine Stellenanzeige bekommt überhaupt keine Bewerbungen

Deine Stellenanzeige bekommt überhaupt keine Bewerbungen? Wenn deine Stellenanzeige gar nicht läuft, obwohl sie bereits einige Zeit online ist, kann es sein, dass grundlegende Fehler bestehen. Nachfolgend zeigen wir dir, was typischerweise falsch gemacht wird und wie du es besser machen kannst.

Titel der Stellenanzeige falsch gewählt

Wenn der Titel der Stellenanzeige falsch oder vielmehr nicht aussagekräftig ist, macht sich ein Bewerber erst gar nicht die Mühe den Rest der Anzeige zu lesen, obwohl dieser vielleicht perfekt gestaltet ist.

Was tut  ein Titel? Durch die prominente Position gibt der Titel gewissermaßen eine Zusammenfassung deiner Anzeige.

Regel Nummer 1: Es gilt um jeden Preis Verwirrung und Verunsicherung zu vermeiden. Es gilt daher Fachbegriffe zu reduzieren und Abkürzungen unbedingt zu vermeiden. Abkürzungen und Fachbegriffe verursachen ein grundlegendes Problem. Bewerber suchen so nicht und erhalten daher auch nicht deine Anzeige als Suchergebnis. Viele Börsen laufen über Suchfunktionen. Ist der Suchbegriff des Kandidaten nicht im Titel, wird deine Anzeige erst gar nicht aufgelistet.

Stellenanzeige auf den falschen Portal geschaltet

Das ist der erste Fall von der zuvor erwähnten Situation, dass deine Anzeige im Grunde keine Fehler enthält, aber trotzdem nicht funktioniert. Erhält deine Anzeige überhaupt keine Besucher, können aus diesen auch keine Bewerber werden.

Eventuell hast du deine Anzeige auf einem Portal geschaltet, welches immer weniger Besucher erhält weil es nicht mehr gepflegt wird und daher bald dicht macht. Das ist vor allem bei kostenfreien Portalen oft der Fall. Die Reichweite des Portals reicht insgesamt nicht aus um deine Anzeige sichtbar zu machen.

Vielleicht hast du aber auch in einer der größten Jobbörsen für einen vierstelligen Betrag eine Anzeige geschaltet. Keine schlechte Idee, mit der du aber leider nicht alleine bist. Mittlerweile ist das Budget für Stellenanzeigen bei vielen Unternehmen stark gewachsen und es werden Stellenanzeigen geschaltet was das Zeug hält, Hauptsache alles ist online.

In diesem Fall konkurriert deine Stellenanzeige auf dem gleichen Portal mit einer so großen Anzahl anderer, ähnlicher Anzeigen, dass sie nur noch durch Zufall auf Seite 11 von besonders fleißigen Bewerbern gefunden wird. Abhilfe schafft in diesem Fall meistens nur noch ein teures Sichtbarkeitspaket, mit welchem die Anzeige hervorgehoben wird oder immer wieder nach oben rutscht. Die Massen an Anzeigen stehen sich auf diesen Portalen quasi gegenseitig im Weg.

Ein guter Mittelweg ist es oftmals deine Stellenanzeige auf einem nach Branche spezialisierten Portal zu schalten. Hier wirst du besser gefunden, erhältst Besucher einer relevanten Zielgruppe und hast weniger Konkurrenz auf dem gleichen Portal.

Meine Stellenanzeige erhält zu wenige Bewerbungen

Responsive Stellenanzeigen

Deine Stellenanzeige wird ob und zu besucht, so richtig viele Bewerber finden deine Anzeige jedoch nicht?

Die bereits genannten Fehler treffen natürlich auch hier zu. Falscher Titel oder eine Jobbörse mit zu wenigen Besuchern verschlechtern natürlich auch sonst ggf. gute Anzeigen im Ergebnis.

Hinzu kommt jedoch eine technische Komponente.

Wie sucht man heute etwas? Mit einer Suchmaschine, richtig. Das beginnt jedoch meistens schon vor dem eigentlichen Jobportal, denn auch dieses muss erst einmal gefunden werden. Das gilt auch für die bekannten Börsen, denn die meisten Jobsuchenden bedienen erst einmal Google und Co.

Über 70% dieser Suchen finden über Handy und Tablet statt. Wenn du deine Anzeige nun auf einem Portal schaltest, welches die Anzeigen nicht für Mobilgeräte optimiert, verzichtest du von Beginn an auf über 70% der potenziellen Kandidaten. Erkundige dich daher immer vor dem Schalten, ob die Börse sogenannten responsive Anzeigen anbietet. Das bedeutet, dass deine Anzeige auf allen Mobilgeräten perfekt zu lesen ist. Es ist jedoch nicht nur eine Sache der Bequemlichkeit. Ist die Seite theoretisch schon nicht auf Mobilgeräte optimiert, erscheint sie erst gar nicht in den Suchergebnissen.

Meine Stellenanzeige erhält die falschen Bewerbungen

Falsche Bewerbungen auf Stellenanzeigen

Gehen bei deiner Stellenanzeige haufenweise Bewerbungen ein, mit denen du gar nichts anfangen kannst, sprichst du nicht die richtigen Kandidaten an. Was auf den ersten Blick wie das geringste Übel klingt, ist jedoch in der Praxis oftmals gar nicht so leicht zu lösen, da man den Fehler nur schwer identifizieren kann. Hier kann von der falschen Börse, bis hin zu unabsichtlich diskriminierenden Inhalten oder eine Kombination von allem eigentlich alles in Frage kommen.

Erste Schritte sind hier:

Titel prüfen

Ist dieser eventuell doppeldeutig und kann daher in unterschiedliche Branchen eingeordnet werden, die evtl. gar nicht passen?

Inhalt prüfen

Ist die Tätigkeit eindeutig beschrieben? Weiß der Bewerber, was Ihn erwartet? Unkonkrete Stellenanzeigen, insbesondere wenn die Voraussetzungen nicht konkret genug sind, „schrecken“ zu wenige Bewerber ab und jeder probiert es einmal. Wenn du also in der an sich grundlegend guten Situation bist, zu viele Bewerbungen zu erhalten und diese lediglich feinoptimiert werden müssten, versuche es einmal damit deine Anzeige „härter“ und konkreter zu machen.

Börse prüfen

Hast du deine Anzeige evtl, auf einem Portal geschaltet, welches sich auf eine Branche spezialisiert, die nicht vollständig mit deiner übereinstimmt? In diesem Fall erhältst du viele Bewerbungen die genau ein Stück am gewünschten Ergebnis vorbei gehen.

Evtl. hast du jedoch deine Anzeige auch auf einer allgemeinen und gut besuchten Börse geschaltet, deine Anzeige jedoch so formuliert, dass sich quasi jeder angesprochen fühlt und, noch wichtiger, deine Anzeiger erst einmal als Ergebnis erhält.

Versuche in diesem Fall deine Anzeige in eine Unterkategorie zu verschieben und optimiere gleichzeitig Titel und Inhalt auf eine konkretere Art und Weise.

Problemlösung

Stellenanzeigen Booster

Erfahrungsgemäß liegt es bei zu wenigen und nicht relevanten Bewerbungen an einer zu geringen Auswahl durch zu wenig Reichweite deiner Anzeige oder der Stellenbörse.

Zu wenig Reichweite wird durch nicht auf Mobilgeräte optimierte Anzeigen, zu wenig Traffic der Börse insgesamt oder durch ein Überangebot bzw. konkurrierende Anzeigen auf der gleichen Plattform verursacht.

Wir empfehlen natürlich in erster Linie eine Stellenanzeige bei uns zu schalten, das ist zugegeben jedoch eine objektive Lösung. Studiwork bietet sich als Plattform für Stellenanzeigen in erster Linie dann an, wenn Teilzeitjobs mit Studierenden besetzt werden sollen oder können oder wenn Absolventen mit Hochschulabschluss gesucht werden. Gleiches gilt für Praktikanten und Werkstudenten.

Das bringt dir natürlich nichts, wenn bereits Anzeigen geschaltet und womöglich bezahlt sind.

In diesem Fall empfehlen wir unseren JobBooster. Hier kannst du für eine geringe Gebühr deine bereits bestehende Anzeige auf einem anderen Portal oder der eigenen Homepage auf Studiwork einstellen und damit relevante Interessenten direkt auf deine Anzeige schicken und deine Chancen auf passende Kandidatinnen und Kandidaten schnell und effektiv erhöhen, ohne dass die alte Anzeige umsonst geschaltet wurde oder du extra ein neue Anzeige erstellen musst.

Mehr Infos zum JobBooster

Weiterlesen